Hochaufgelöster, offener MRT – Hochfeld Kernspintomograph

Patientenkomfort auf höchstem Niveau

Angstfreie Untersuchungen durch durch offener MRT
Die Radiologie in Gießen betreibt das einzige hochauflösende, offene MRT in Mittelhessen
  • Offener MRT in der Radiologie in Gießen
    • 1.0 T High-Field-open MRT (Offener MRT)
    • Hochfeld Ganzkörperscanner mit 360 Grad Panoramablick. Der Patient kann bei Bedarf Kontakt zu Begleitpersonen aufnehmen.
    • 1.0 T Feldstärke, vertikales Magnetfeld (SNR entspr. ca. 1.3 T). Im Ergebnis entspricht dies der Leistung eines klassischen Hochfeld-Röhrensystems
    • Maximales Field-of-View (FOV) 45 cm mit einer Homogenität entspr. einem 1.5 T Tunnelsystems
    • Aktiv abgeschirmter Magnet
    • Volldigitales Breitbandhochfrequenzsystem mit 8 parallelen Empfangskanälen
    • 26 mT/m (eff. 45 mT/m); 80 T/m/s (Slewrate)
    • Abkoppelbare der Patientenliege für mehr Beweglichkeit
    • Spezielle Soft- und Hardware ermöglichen u. a. die parallele Bildgebung (SENSE), Ganzkörperdiffusion und vieles mehr

Während Sie in einem konventionellen Kernspintomographen in einer engen Röhre untersucht werden, können Sie durch die offene Bauweise unseres offenen Hochfeld MRT (Magnet-Resonanz-Tomographie, offener MRT) einer Untersuchung völlig entspannt entgegen sehen. Dieser Komfort des offenen MRT ermöglicht auch spezielle Untersuchungen des Be­we­gungs­apparates und ist für Patienten jeden Körperbaus wie auch für Schwangere geeignet, die in einem röhrenförmigen Gerät nicht durchführbar sind. Die Untersuchung von Kindern wird erleichtert, da die Eltern während der Untersuchung gefahrlos dabei sein können und durch den direkten Kontakt dem Kind die nötige Sicherheit geben.

Die MRT (offener MRT) ist eine strahlungsfreie und ungefährliche Unter­suchungs­methode: das Gerät nutzt die Wechselwirkung von Magnetfeldern mit Radiowellen zur Bilderstellung. Hauptsächlich wird diese Technik eingesetzt um Weichteile des Körpers zu untersuchen, aber auch um Knochen- und Gelenkerkrankungen und vieles mehr abzuklären.

Das in der Praxis zum Ein­satz kommende Gerät ver­fügt zudem über eine mehr­fach er­höhte Auf­lösung (Hoch­feld-MRT) gegen­über anderen offenen Kernspin­tomographen, die meist nur mit „niedriger Feld­stärke“ — also ge­ringerer Bild­auf­lösung — aus­ge­stattet sind. Durch die hohe Empfindlichkeit der magnetischen Felder werden somit krankhafte Prozesse deutlich dargestellt und auch frühzeitig Erkrankungen und Verletzungen nachgewiesen, bevor sie akute Beschwerden verursachen. Darüber hinaus sind Unter­suchungen mög­lich, die mit weniger Bild­qualität nicht durch­zuführen sind.

Was passiert während der Untersuchung?

Sie liegen während der Untersuchung bequem auf der Liege, mit der Sie langsam zwischen die beiden Platten des offenen MRT geschoben werden. Die Untersuchungen im MRT sind besonders schonend und schmerzfrei sowie nach heutigem Stand der Erkenntnis gesundheitlich unbedenklich. Durch die wechselnden Magnetfelder entstehen teilweise laute und klopfende Geräusche. Für die Dauer der Untersuchung können Sie gerne einen Gehörschutz bekommen.

Während der gesamten Untersuchung können wir Sie sehen und über eine Wechselsprechanlage ist es jederzeit möglich mit dem Arzt oder der medizinischen Assistentin zu sprechen. Eine Untersuchung im offenen MRT dauert zwischen 20 bis 40 Minuten.

Vorbereitung auf die Untersuchung im MRT

Offener MRT: Zur Untersuchung sollten abnehmbare Metallteile vor Betreten des Untersuchungsraum abgelegt werden. Dies können sein … Schmuck, Schlüssel, Uhren, Kleingeld, Brillen, Hörgeräte, Zahn- und sonstige Prothesen, Kreditkarten, Scheck- und Parkkarten und andere Ausweiskarten mit Speicherfunktionen. Auch ist es zweckmäßig zur Untersuchung Kleidungsstücke zu tragen, die frei von Metallteilen sind (Druckknöpfe, Reißverschluss, Häkchen usw.).
Gelegentlich ist es notwendig, vor oder während der Untersuchung ein Kontrastmittel zu spritzen. Dies ist gut verträglich und enthält kein Jod. Vor jeder Untersuchung erhalten Sie alle erforderlichen Informationen und von unserem Team ein ausführliches Aufklärungsgespräch.

© Philips – Abbildungen offener Hochfeld MRT

Das ist Premium Radiologie:

Genießen Sie neben Bequemlichkeit und angstfreier Untersuchung auch technologische Vorteile und erweiterte diagnostische Möglichkeiten.

Menü